Lieblingsbücher

Lieblingsbücher

„Achtsam Morden“

Achtsam Morden“ ist definitiv kein Krimi von der Stange! Es gibt jede Menge Tote und  ausgesprochen fiese Szenen, aber die Geschichte ist so absurd und humorvoll, dass ich selbst bei den ekeligen Szenen laut lachen musste. Und nebenher lernt man auch noch was zum Thema Achtsamkeit.

Zum Buch:

Björn Diemel besucht ein Achtsamkeits-Seminar, um seine Ehe zu retten. Er ist ein erfolgreicher Anwalt mit 60 Stunden Arbeits-Wochen und seine Familie kommt dabei zu kurz. Nach anfänglicher Skepsis findet er seinen Kurs aber richtig gut und beschließt das erlernte auch auf in seinem Job zu integrieren. Wohin das dann tatsächlich führt, konnte er da noch nicht ahnen. Sein wichtigster und einziger Mandant ist ein brutaler Mafioso. Als dieser den Fehler macht Björns Familie zu nahezukommen, bringt Björn ihn kurzerhand um – und dies überaus achtsam.

Der Roman „Achtsam Morden“ ist für jeden etwas, der ein lustiges, unterhaltsames Buch zu schätzen weiß. Für mich gute, leichte Kost für Sonnentage im Garten.

1 Comment

  1. Ich fand das Buch auch sehr unterhaltsam. Und muss auch immer noch über den einen Vergleich schmunzeln, den der Achtsamkeitslehrer macht: wenn du einfach darauf wartest dass eine Tür sich öffnet ist das achtsam, wenn du mit deiner Frau streitest ist das achtsam, wenn du beim Warten auf das Öffnen der Tür an den Streit mit deiner Frau denkst ist das einfach blöd.
    So ähnlich zumindest…ist schon einige Monate her, dass ich das Buch gelesen habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

„Kämpfe nicht gegen dich selbst, sondern richte dich in dem Leben ein, das dich froh macht.“

Anne Gesthuysen

Kategorien

Schlagwörter

Archive